Navigation Kopfzeile

Damen jetzt alleine an der Spitze - Herren werden für tollen Kampf nicht belohnt


So ausgelassen tanzte unsere 1. Damenmannschaft nach dem Sieg in Ibbenbüren
(Instagram-Screenshot)


(21.10.2017) Riesenjubel bei unserer 1. Damenmannschaft - Enttäuschung hingegen bei den Herren 1 nach einem packenden Landesliga-Gipfel in Ahlen mit 60 Minuten Kampf auf Biegen und Brechen, der letztlich leider nicht von Erfolg gekrönt wurde. Nach 17:14-Pausenführung unterlag das stark ersatzgeschwächte Team von Henning Becker beim nach wie vor ungeschlagenen Spitzenreiter noch mit 28:31 und geht mit 10:4 Punkten als Tabellendritter in die Herbstferien. Dagegen führen die Damen 1 nach dem 37:29 in Ibbenbüren die Oberliga mit 12:2 Punkten alleine an - denn der bisher punktgleiche HSV Minden-Nord kam in Unna-Königsborn völlig überraschend mit 18:32 unter die Räder.
Abstand
Die Ausgangslage vor dem Topspiel beim ungeschlagenen Landesliga-Tabellenführer SG Ahlen 2 war denkbar schlecht für Henning Becker und sein Team. Denn neben Philipp Meisel, der studienbedingt bis Weihnachten in Irland weilt, fielen auch die verletzten Marco Schilling und David Wolff aus. Damit nicht genug der Hiobsbotschaften: Bei Kreisläufer Niclas Grotemeyer reichte es wegen einer Mandelentzündung nur zu einem Kurzeinsatz in der Schlussphase. Und so musste am Kreis erneut der zu Saisonbeginn schon verabschiedete Tobi Kostede (Foto) aushelfen, was er ganz hervorragend machte und fünf Treffer beisteuerte.


Bei Kostede, bei Matthias Wittland (4), bei Luca Breickmann (5) und überhaupt beim ASC 09 lief es vor der Pause hervorragend. Das Angriffsspiel war variabel, in der Deckung standen unsere Jungs trotz fehlenden Mittelblocks gut. Die Führung zur Pause hätte mehr als drei Tore betragen können (17:14.). Nach dem Wechsel nahm Ahlen dann Spielmacher Marc Bradtke (10/4) in Manndeckung - eine Maßnahme, die Wirkung erzielte. Während die Gäste in der ersten Viertelstunde nach Wiederbeginn immensen Aufwand betreiben mussten, um Gefahr zu entwickeln, kam Ahlen zu einigen leichten Toren, drehte did Partie und schen beim 23:20 auf die Siegerstraße eingebogen zu sein.

Doch weit gefehlt: Der ASC 09, angetrieben von Marc Bradtke, ließ sich nicht abschütteln, war beim 26:25 wieder dran und auf dem besten Wege, die Partie neuerlich zu drehen. Doch dann ebneten zwei Hinausstellungen gegen die Gäste innerhalb von zwölf Sekunden dem Tabellenführer den Weg zum Sieg. Bei doppelter Überzahl zog Ahlen auf 28:25 davon.

Wie schon das 28:30 bei Borussia Höchsten war auch diese Niederlage unglücklich und unnötig. Doch wie das Spiel in Höchsten zeigte auch dieses zweite Gipfeltreffen der Saison, dass unsere Herren 1 mit den Liga-Favoriten auf Augenhöhe agieren. Wer weiß, was in Bestbesetzung möglich gewesen wäre . . .

In Bestbesetzung konnten auch die Damen in Ibbenbüren nicht antreten. Neuzugang Inga Spaan fiel mit Muskelfaserriss aus, und auch Kathrin Premm stand nicht zur Verfügung. Dennoch ließ der Spitzenreiter beim Verfolger von Beginn an nicht den Hauch eines Zweifels aufkommen, wer an diesem Abend die Punkte auf der Habenseite verbuchen würde. Beim Stand von 21:13 war die Messe zur Pause bereits gelesen. Die Nachricht von der Mindener Niederlage in Königsborn rundete den Abend ab. Läuft bei Tobi Genau und seinen Ladies!

Abstand

Webmaster


 
Fragen, Kritik, Vorschläge zur Homepage der ASC 09 Handballer?
 
Schickt einfach eine Mail mit eurem Anliegen an

Abstand