Navigation Kopfzeile

Landesliga, 7. Spieltag: Ahlener SG II - ASC 09 31:28 (14:17)

(21.10.2017) Der Siegeszug des ASC 09 endet beim Topspiel in Ahlen. Nach toller erster Halbzeit kann der ASC die vielen Ausfälle nicht mehr gänzlich kompensieren. Ein Leistungsabfall führt zur 28:31-Niederlage und dem Sturz auf Rang drei.

Abstand

Gegen die bislang unbesiegte Zweitvertretung der Ahlener SGstand am vergangenen Samstag das Landesliga-Spitzenspiel in Ahlen auf demProgramm. Die Vorfreude der Gäste war indes ein wenig getrübt. Neben dengänzlich fehlenden Marco Schilling, Christian Heine und David Wolff stand auchNiklas Grotemeyer aufgrund einer Viruserkrankung nur für den äußersten Notfallzur Verfügung. Die Alternativen, insbesondere im Mittelblock, wurdenausgerechnet gegen den körperlich starken Ahlener Rückraum rar. Wer jedochgedacht hatte, der ASC ließe sich von diesen Nackenschlägen frühzeitigentmutigen, sah sich getäuscht. Nach ausgeglichener Anfangsphase mitwechselnden Führungen konterte der ASC ein 5:7 binnen weniger Minuten in eine9:7-Führung. Verantwortlich dafür war neben einer äußerst griffigen Abwehr undeinem daraus resultierenden starken Tempospiel vor allem der eigentlich bereitsverabschiedete Tobias Kostede, der ein hervorragendes Spiel am Kreis machte. Daauch der Rückraum gut arbeitete und insbesondere Luca Breickmann von Linksaußengut traf, konnte die Becker-Sieben den Vorsprung halten und zwischenzeitlichauf 16:12 ausbauen. Zur Pause stand es immerhin noch 17:14 aus Sicht des ASC.Der Hauptgrund für die eigentlich zu knappe Führung hieß Lukas Fischer. Ahlens Rückraum-Asshielt seine Mannschaft vor der Pause mit bereits acht seiner insgesamt zwölfTreffer im Spiel. Dennoch zeigten die Gäste sicherlich eine der bestenHalbzeiten dieser Saison. Diese Galavorstellung zu bestätigen war die großeAufgabe für die zweiten 30 Minuten – und sie gelang nur teilweise. Die Ahlenerstellten ihre Deckung um, Fischer nahm fortan Kapitän Marc Bradtke inManndeckung. Im Regelfall auf diese in der Landesliga sehr beliebte, aber wenigoriginelle Maßnahme eingestellt, stockte das Angriffsspiel der Aplerbeckerfortan etwas. Zwar konnte der Vorsprung bis zum 16:19 (35. Min.) noch gehaltenwerden, die folgenden zwölf Minuten nutzte Ahlen jedoch zu einem 7:1-Lauf undbaute die Führung auf ihrerseits drei Tore aus. Jetzt zeigte sich der Charakterder Gastmannschaft und mit unbändigem Kampfeswillen konnten sie noch einmal auf23:23 egalisieren. Bis zum 26:25 für Ahlen (55. Min.) blieb der ASC inSchlagdistanz, dann brachen zwei Hinausstellungen innerhalb von 11 Sekunden undein Ballverlust nach einem den Schiedsrichtern zugeordneten Pfiff aus dem AhlenerPublikum den Willen der Jungs von Henning Becker und Ahlen konnte sich bis zum30:26 absetzen. Die letzte Ergebniskosmetik lässt für den direkten Vergleichnoch alle Möglichkeiten, am Spielausgang änderte sich dadurch nichts mehr.Mitnehmen kann der ASC 09 diesmal zwar keine Punkte, dennoch die Erkenntnis diefavorisierten Ahlener lange Zeit mehr als geärgert zu haben. Kopf in den Sandstecken ist jetzt aber nicht angesagt, zumal beide Spitzenteams BorussiaHöchsten und die Ahlener SG II in der Rückrunde noch ihre Visitenkarte an der SchweizerAllee abgeben dürfen. Die folgende 3-wöchige Pause kann und muss jetzt genutztwerden, um die vielen kleinen und großen Verletzungen und Krankheitenauszukurieren, um dann am 12.11.2017 um 17 Uhr im Derby gegen Stadtmeister ATVDorstfeld in die Erfolgsspur zurückzukehren.

 

ASC 09: Till Pasch, Alexander Hakenes; Niklas Grotemeyer(1), Tobias Kostede (5), Tim Nimmesgern, Fynn Mosel (1), Maximilian Baas, TimWegmann, Dominik Bradtke, Marc Bradtke (10/4), Matthias Wittland (4), TimMecklenbrauck (2), David Poggemann, Luca Breickmann (5)

Abstand

Kontakt

Henning Becker
E-Mail: sh.becker@web.de
Mobil: 0151-12161584


Matthias Wittland
E-Mail: matthias_wittland@yahoo.de
Tel.: 023133028433
Mobil:
0176-84259660

Bastian Heinrich
E-Mail:
bas.heinrich@gmail.com
Mobil: 
0179-3239413

Stephan Fontius
E-Mail: Sfontius@gmx.de
Mobil: 0151-17817257
Abstand

Trainingszeiten

Dienstag, 20:30 - 22:00 Uhr, Sporthalle Aplerbeck 1

Donnerstag, 19:00 - 20:30 Uhr, Sporthalle Aplerbeck 1

Abstand