Navigation Kopfzeile

Jugend-Stadtmeisterschaft 2017: Vier Podestplätze für ASC 09-Teams


Strahlende Gesichter bei unserer weiblichen E-Jugend - einer von drei Vize-Stadtmeistern, die
der ASC 09 2017 stellt. Maren Rynas, Spielführerin der Damen 1, Matthias Wittland (2. Vor-
sitzender), Marc Bradtke, Kapitän der Herren 1, und Jugendkoordinator Michael Rieke (v. r.)
nahmen im Rahmen des Teppich-Curling-Cups die Ehrung vor.

 

HIER GEHT'S ZUR GALERIE MIT DEN BILDERN VON DER EHRUNG ALLER ASC 09-ENDRUNDENTEILNEHMER!


(25.11.2017) In sieben von zehn Altersklassen hatten sich Nachwuchsmannschaften des ASC 09 für die Endrundenturniere um die Stadtmeisterschaft 2017 qualifiziert. Am Ende stand ein fünfter und ein dritter Rang, zwei vierte Plätze und drei Vizemeisterschaften für die weibliche E- sowie die weibliche und männliche B-Jugend. Letztere musste die Endrunde ohne Torwart spielen, weil Florian Bohlmann verletzt und Jan Mecklenbrauck krank war. So rückte Rückraumspieler Joscha Kürpick als Aushilfskeeper zwischen die Pfosten und machte seine Sache hervorragend. Am Ende fehlte beim 10:11 im Finale gegen die JSG Brechten/Lünen ein einziges Tor zum Siebenmeterwerfen.

Abstand

Für die männliche E-Jugend war schon dass Erreichen der Endrunde ein Riesenerfolg. Die sehr junge und ganz neu formierte, um F-Junioren ergänzte Mannschaft sammelte vor allem Erfahrung. Platz fünf ist allemal ein schöner Erfolg und ein toller Ansporn für die Zukunft.


Zwei vierte Plätze steuerten die A-Jugend-Teams bei – unter denkwürdigen Bedingungen. Die weibliche A-Jugend besiegte in der Gruppenphase sowohl die DJK Ewaldi (11:8) als auch Mengede (7:5), sah sich in einem merkwürdigen Halbfinale gegen Oespel-Kley aber einer wahren Zeitstrafenflut ausgesetzt und unterlag in Dauer-Unterzahl mit 8:9. Danach war die Luft raus, so dass das Spiel um Platz drei gegen Mengede mit demselben Resultat verlorenging.


Die männliche A-Jugend, seit Wochen vom Verletzungspech gebeutelt und mit dem letzten Aufgebot angetreten, hatte den ebenfalls dezimierten Bundesligisten DJK Oespel-Kley im Halbfinale beim 13:16 am Rande einer Überraschung. Doch dann verletzten sich mit Maximilian Baas und Tim  Stöwhase zwei weitere Akteure, so dass die Mannschaft von Trainer Tim Knoche nicht einmal mehr zum Spiel um Platz drei antreten konnte.


Eben diesen dritten Platz und damit die Bronzemedaille sicherte sich unsere weibliche D-Jugend nach der 5:12-Halbfinalniederlage gegen Borussia Dortmund durch ein 8:7 über den Aplerbecker Lokalrivalen DJK Ewaldi.


Die knappe 5:6-Auftaktniederlage gegen Ewaldi kostete unsere weibliche E-Jugend schließlich den Stadtmeistertitel. Das 4:1 gegen Oespel-Kley und das 6:2 gegen den BVB reichten nicht mehr. Platz 1 ging an Ewaldi.


Silber gab es ebenfalls für unsere weibliche B-Jugend. DerOberligist wurde gegen DJK Saxonia (15:5), ATV Dorstfeld (16:6) und im Halbfinale gegen Oespel-Kley (12:9) seine Favoritenstellung, musste sich dann aber seinerseits im Endspiel dem Topfavoriten BVB mit 6:14 beugen.


Sechs Ausfälle, darunter beide Torhüter: Bei unserer männlichen B-Jugend standen die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Turnierdenkbar schlecht. Doch die Mannschaft von Marc Bradtke trat mannschaftlich enorm geschlossen auf, besiegte nach Ewaldi auch den favorisierten Oberligisten Oespel-Kley sowie im Halbfinale ATV Dorstfeld und kämpfte sich im Endspiel gegen die JSG Brechten/Lünen nach 2:8-Rückstand wieder heran. In den letzten zwei Minuten hatten unsere Jungs beim Stand von 10:11 noch zweimal bei eigenem Ballbesitz die Chance, das Siebenmeterwerfen zu erzwingen. Doch der Ausgleich wollte einfach nicht mehr fallen.


Wir gratulieren allen erfolgreichen ASC09-Nachwuchsmannschaften und wünschen viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf.

Abstand

Webmaster


 
Fragen, Kritik, Vorschläge zur Homepage der ASC 09 Handballer?
 
Schickt einfach eine Mail mit eurem Anliegen an

Abstand