Navigation Kopfzeile

Landesliga, 11. Spieltag: ASC 09 - TV Brechten 27:23 (16:11)

(16.12.2017) Zum Jahresende wurde es noch einmal spannend. Spannend, aber nicht hochklassig. Mit Ach und Krach konnten wir unser Derby gegen den TV Brechten mit 27:23 (16:11) gewinnen und überwintern Dank dieses Sieges auf dem 3. Tabellenrang hinter den Konkurrenten vom Höchsten und aus Ahlen.

Abstand

Vor spärlich gefüllten Rängen (der BVB spielte zeitgleich gegen Hoffenheim) sahen die Zuschauer einen guten Start unseres Heimteams. Durch zwei Gegenstöße vollendete Willi Wegmann, schnelles Umschaltspiel führten nach 7 Minuten zu einer 5:2 Führung. Erst nach dieser Startphase schien Brechten ins Spiel zu kommen, glich schnell aus und blieb bis zum 10:9 dran. Unsere Abwehr stand in dieser Phase nicht überzeugend und ließ vor allem Tore des brechtener Rückraumspielers Dominik Moog zu einfach zu. Erst nach einigen Umstellungen auf dem Platz griff die Abwehr besser und das Angriffsspiel kam auch besser in Fahrt, sodass wir uns über 14:9 einen 16:11 Halbzeitstand erarbeiteten konnten.

Das Spiel schien besser zu werden, die Abwehr stand stabiler und raubte Brechten durch gelungene Aktionen zusehends die Kräfte. So konnte es in Durchgang zwei weitergehen!

Doch die zweite Halbzeit sollte alles andere als ein sicheres Ding werden. Innerhalb kürzester Zeit gaben wir völlig die Zügel aus der Hand. In der Defensive fanden wir keinerlei Zugriff mehr, Brechten konnte aus jeder erdenklichen Lage zum Torerfolg kommen. Das Spiel wurde von Fehlern dominiert und verlor jede Attraktivität für den Zuschauer, der spielerische Klasse und saubere Abwehraktionen sehen wollte. Was unser Gegner gut machte: sie hatten die richtige Einstellung zum Spiel und erkämpften sich so den erneuten Anschluss. Zwischen der 34. und 50. Minute gelangen unserer Truppe nur noch 2 Treffer, das Spiel drohte beim Stand von 20:20 zu kippen. Im Angriff leisteten wir uns eine Fahrkarte nach der nächsten und versuchten unser Glück häufig in Einzelaktionen mit dem Kopf durch die Wand. Erst wenige Minuten vor Ende wurde das Spiel unsererseits wieder besser. Die Defensive samt Ersatzkeeper Malte Delere, der irgendwann nicht nur den langzeitverletzten Till Pasch, sondern auch den durch zwei Gesichtstreffer gezeichneten Alex Hakenes vertreten musste, stand wieder und im Angriff schalteten wir den Kopf wieder ein, brachten die Abwehr in Bewegung und konnten erfolgreich abschließen. Gerade Tim Mecklenbrauck drehte nochmal auf und nutze seine Chancen in der Schlussphase. Seine 4 Treffer in den letzten 5 Minuten des Spiels ermöglichten es uns beim Stand von 21:21 über 24:21 auf den Endstrand von 27:23 die Partie wieder in unsere Richtung zu drehen. Brechten versuchte am Ende noch einmal alles durch eine offene Deckung, doch diese Maßnahme griff nicht mehr und ermöglichte uns einen klareren Endstand als der Spielverlauf vermuten ließ.

Kein Spiel, auf das wir leistungsmäßig aufbauen wollen, kein Spiel, dass als eines der besten Dortmunder Derbys in die Geschichte eingehen wird. Aber letztlich zählte an diesem Abend nur der doppelte Punktgewinn für den ASC, der uns das Jahr 2017 versöhnlich abschließen lässt. Die Pause kommt nun zur richtigen Zeit, damit sich das Team nach 3 Punkten aus den letzten 3 Spielen wieder finden kann und die angeschlagenen Spieler sich auskurieren können.

Euch allen wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2018!


ASC 09: Alexander Hakenes, Malte Derlere; Marco Schilling (2), Maximilian Baas, Tobias Kostede, Luis Twer, Marc Bradtke (8/3), Dominik Bradtke (3), Tim Wegmann (4), David Wolff (4), Matthias Wittland, Luca Breickmann (2), Christian Heine, Tim Mecklenbrauck (4)

Abstand

Kontakt

Henning Becker
E-Mail: sh.becker@web.de
Mobil: 0151-12161584


Matthias Wittland
E-Mail: matthias_wittland@yahoo.de
Tel.: 023133028433
Mobil:
0176-84259660

Bastian Heinrich
E-Mail:
bas.heinrich@gmail.com
Mobil: 
0179-3239413

Stephan Fontius
E-Mail: Sfontius@gmx.de
Mobil: 0151-17817257
Abstand

Trainingszeiten

Dienstag, 20:30 - 22:00 Uhr, Sporthalle Aplerbeck 1

Donnerstag, 19:00 - 20:30 Uhr, Sporthalle Aplerbeck 1

Abstand