Navigation Kopfzeile

Ein Wochenende aus dem Bilderbuch - und die Damen 2 setzen ihm das funkelnde Krönchen auf!


Was für ein Statement unserer Damen 2! Das 32:29 gegen Spitzenreiter TuS Bommern
war genau das richtige Signal für den Kampf um den Klassenerhalt.

(14.01.2018) Mal ganz ehrlich: Hätten wir uns den Start ins Jahr 2018 malen dürfen, dann wäre genau dieses Wochenende dabei herausgekommen. Ein Bild mit ganz viel Blau-Weiß und Rosarot. Die Damen 1 verteidigten mit einem Sieg in Bad Salzuflen die Oberliga-Tabellenführung. Die Herren 1 drehten in der Schlussphase die Partie in Gladbeck zum 23:21-Erfolg. Die Herren 2 zitterten sich in Witten zum 25:24. Das funkelnde Krönchen aber setzte unsere 2. Damenmannschaft dem Wochenende auf. Der Landesliga-Aufsteiger feierte gegen den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer TuS Bommern einen 32:29-Erfolg und verbuchte zwei ganz wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Die Wochenend-Zusammenfassung:
Abstand
Schon am Samstagabend schlugen die Mentalitätsmonster unserer Herren 1 wieder zu. Sieben Minuten vor dem Ende lag das Team von Trainer Henning Becker beim VfL Gladbeck 2 noch mit 19:21 zurück. Doch in der Schlussphase ließ der starke Keeper Alexander „Apu" Hakenes keinen weiteren Gegentreffer mehr zu; seine Vorderleute hingegen erzielten noch vier Tore - und so gewann der ASC 09 die Partie mit 23:21. Damit festigte unsere H1 den dritten Tabellenplatz in der Landesliga.

Kapitän Marc Bradtke (Foto), am Ende elffacher (!) Torschütze, und seine Jungs kamen schwer ins Spiel, lagen nach zwölf Minten mit 2:6 im Hintertreffen. Team-Time-Out! Wirklich besser wurde es aber auch danach zunächst nicht. Gladbeck hielt die Gäste auf Distanz, führte zweimal (13:8 und 17:12) sogar mit fünf Toren. Doch in der Schlussphase zeigte der ASC 09 einmal mehr Moral, gewann die letzten 20 Minuten mit 8:2 und schraubte seinen Punktestand auf 17:7.


Ähnlich spannend machten es die Herren 2 – aber unnötig. Denn die Mannschaft von Luca Breickmann führte bei ETSV Witten bereits deutlich, verlor dann aber den Faden und rettete sich so eben noch über die Ziellinie. Egal! Nach dem fünften Sieg in Folge weist der ASC 09 nunmehr 11:7 Punkte auf und belegt in der 1. Kreisklasse Platz 4.


Spannung kam am Sonntagabend in Bad Salzuflen nur in der ersten Halbzeit auf. Da tat sich unsere 1. Damenmannschaft, die ohne Spielführerin Maren Rynas (Erkältung), Maike Esterhaus (Handverletzung) sowie ohne die Torfrauen Vanessa Schübbe (Urlaub) und Jana Möllmann (verletzt) auskommen musste, gegen den Tabellenletzten schwer. Zwar führte der ASC 09 nach elf Minuten mit 7:3, doch die Ostwestfalen kämpften sich heran und hielten bis zum 11:12 (37.) engen Kontakt. Dann allerdings setzten sich unsere Damen über 16:12 (42.) und 21:12 (49.) bis auf 28:18 (58.) ab - nicht zuletzt, weil Chantal Schuchardt trotz fehlender Spielpraxis im Tor eine überzeugende Leistung zeigte.


Mit 20:4 Punkten führt das Team von Tobias Genau die Oberliga-Tabelle weiterhin alleine an – Verfolger Nummer 1 ist TVE Netphen. Die Siegerländerinnen gewannen das Spitzenspiel in Everswinkel deutlich mit 30:21, wobei Franziska Haupt 17 (!) Tore erzielte. Erfolgreichste ASC 09-Schützinnen in Bad Salzuflen waren Annika Kriwat (7), Vivien Busse (6) und Katrin Premm (5), die ihre starke Form vom Turnier in Hohenlimburg bestätigte und deutlichen Aufwärtstrend zeigt.


Wenig ausgerechnet hatte sich unsere 2. Damenmannschaft gegen den (jetzt nicht mehr) verlustpunktfreien Landesliga-Spitzenreiter TuS Bommern. Doch dann knallte das Team von Fabian Heidenreich am Sonntagnachmittag eine Leistung raus, die Bommern erst staunen und dann verzweifeln ließ – und uns noch zuversichtlicher macht, dass der Klassenerhalt gelingen wird. Zwar ragte Hannah Trippe am Ende mit 15 Toren heraus. In Wahrheit aber war es eine geschlossene Teamleistung, die zum Überraschungs-Coup führte.


Janina Ploch parierte zahlreiche Bälle, Franziska Stahl räumte in der Abwehr gehörig auf, Almuth Delere gab der Defensive viel Stabilität – und Merle Schwartzer sorgte mit fünf Treffern von Linksaußen für Entlastung. Wenn das Team in den kommenden Wochen an diese Leistung anknüpfen kann, sollte sich das Abstiegsgespenst schnell aus Aplerbeck verziehen.


Von unseren überregional aktiven Nachwuchsteams waren die mA- und die mB-Jugend im Einsatz. Während die männliche A-Jugend das Oberliga-Revierderby gegen Herne mit 28:40 verlor, bestätigte die B-Jugend ihren Aufwärtstrend mit einem starken 21:21 beim Tabellendritten SG Schalksmühle-Halver juniors. Bei 16:10 Punkten bieten sich der Mannschaft von Marc Bradtke für die Rückrunde noch gute Perspektiven.


(ausführliche Berichte folgen auf den Teamseiten)


Abstand

Webmaster


 
Fragen, Kritik, Vorschläge zur Homepage der ASC 09 Handballer?
 
Schickt einfach eine Mail mit eurem Anliegen an

Abstand