Navigation Kopfzeile
Intro
Hätte uns jemand diesen Saisonausgang Anfang September 2016 vor dem ersten Spieltag prophezeit - wir hätten zweifellos blind unterschrieben. Dass unsere 1. Herrenmannschaft als Aufsteiger in die Landesliga nicht nur zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geraten, sondern am Ende sogar mit 30:22 Punkten Platz vier belegen würde, dürften kühnste Optimisten vielleicht erhofft haben. Erwarten hingegen durfte man es nicht. Eher schon, dass die vor der Saison neu gebildete Herren 2 auf Anhieb den Aufstieg aus der 2. in die 1. Kreisklasse schaffen würde. Dass dies mit 48:0 Zählern bei 691:418 Toren ungeschlagen gelingen würde, ist spektakulär souverän. Und so konstatiert der ASC 09 im Herrenbereich eine Spielzeit, die viel Spaß gemacht und noch mehr Spaß geweckt hat auf die bevorstehende Saison 2017/18.

Herren 1 als Aufsteiger auf Platz 4 - Respekt!

13 Siegen und 4 Unentschieden standen nur 9 Niederlagen gegenüber. Platz 4 für das Team von Trainer Arnd Wefing, der sich mit Saisonende in Richtung Menden verabschiedete - nur knapp hinter den Dortmunder Lokalrivalen vom Höchsten und aus Dorstfeld. Gewiss, mit ein wenig Glück wäre noch mehr drin gewesen für unsere Herren, die kurz vor dem Jahreswechsel nach einer 13:3-Punkte-Serie tatsächlich mal Zweiter waren. Rang eins allerdings, der an Recklinghausen ging, war stets außer Reichweite.

Garant für die gute Saison war die Heimstärke. In der Halle Aplerbeck 1 holte der ASC 09 19 von 26 möglichen Punkten. Im Schnitt warfen unsere Jungs 27,8 Treffer pro Spiel und kassierten 25,9 Gegentore. Die Tordifferenz von +48 wurde nur von Meister und Aufsteiger Recklinghausen übertroffen. Erfolgreichster Torschütze des ASC 09 und der Liga (!) war einmal mehr Spielmacher Marc Bradtke, der 190-mal ins Schwarze traf, davon 71-mal von der Sieben-Meter-Marke. Philipp Meisel erzielte 123, Matthias Wittland (Foto) 91/4, Luca Breickmann 74/7, Niklas Grotemeyer 63/1 und Tim Wegmann 59 Tore. Insgesamt kamen 18 Spieler zum Einsatz.

Herren 2 steigen verlustpunktfrei in die 1. Kreisklasse auf

Dominant vom ersten bis zum letzten Spieltag: So trat unsere 2. Herrenmannschaft in der 2. Kreisklasse auf und feierte im Derby gegen den VfL Aplerbeckermark vorzeitig den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Es war das erklärte Zwischenziel der neu gebildeten und von Luca Breickmann trainierten Mannschaft, deren Höhenflug gerne noch ein wenig andauern darf, damit der ASC 09 mittelfristig eine echte Perspektivmannschaft für die Talente aus dem eigenen Nachwuchs hat.

Besonders erfreulich war und ist die enge und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Herren 2 und der A-Jugend. Ohne die Unterstützung der „jungen Wilden" wäre eine solche Siegesserie sicher nicht umsetzbar gewesen. Dazu kamen viele tadellose Leistungen der Herrenspieler: Malte Delere und Alex Leupold im Tor im Zusammenspiel mit Jannik Breier-Neteler, Sven Juhnke, Dominik Kersting, Nils Breickmann, Sven Rapp und Tim Doersch auf dem Feld stellen den Kern der Mannschaft, die in der Saison 2017/18 durch das eine oder andere neue Gesicht ergänzt werden wird. Das Projekt „Neuaufbau" ist also noch lange nicht beendet.

Derweil zahlten die älteren männlichen Nachwuchsteams 2016/17 Lehrgeld in der Landesliga. Sowohl für die A-Jugend (Platz 8 mit 18:26 Punkten) als auch für die B-Jugend (Platz 11/10:34 Punkte) war zweifellos mehr drin.

Mit Henning Becker hielt frischer Wind Einzug in den Herrenbereich

Vor der neuen Saison lösten Henning Becker und sein Co-Trainer Bastian Heinrich das Gespann Arnd Wefing/Günther Herbrich in der Kommandozentrale der Herren 1 ab. Becker, vor vielen Jahren schon einmal als Damen-Trainer beim ASC 09 und zuletzt mit großem Erfolg im Mendener Frauenbereich erfolgreich, brachte deutlich spürbaren Frischwind in die Sporthalle Aplerbeck 1. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus den etablierten und erfahrenen Akteuren wie Matthias Wittland, Marc Bradtke und Niklas Grotemeyer, die schon seit Jahren zusammenspielen und sich blind verstehen, sowie den zahlreichen jungen Kräften möglichst schnell eine Einheit zu formen.

Fynn Mosel spielt sein erstes echtes Seniorenjahr - ebenso Eigengewächs Tim Mecklenbrauck, der zudem mit der A-Jugend in der Oberliga aktiv ist. Auch David Wolff und David Poggemann sind junge Akteure und müssen sich an Landesliga-Niveau herantasten. Tim Nimmesgern soll Marc Bradtke in der Zentrale entlasten; Außenspieler Dominik Bradtke kehrte aus Hombruch zum ASC 09 zurück.

Vorfreude auf attraktive Derby-Liga

Nach einer Vorbereitung mit Licht und Schatten machte das Erreichen des Halbfinals bei den Stadtmeisterschaften bereits Appetit auf die Saison in einer extrem attraktiven Landesliga, in der nicht weniger als fünf Dortmunder Teams - neben dem ASC 09 der Vizemeister TuS Borussia Dröschede, Stadtmeister ATV Dorstfeld, TV Brechten und Neuling DJK Oespel-Kley - spielen und somit haufenweise Derbys auf dem Programm stehen.

Derweil möchte die zweite Herrenmannschaft nach dem Aufstieg auch in der 1. Kreisklasse eine gute Rolle spielen. Mittelfristiges Ziel ist die Kreisliga.

A-Jugend gelingt die Oberliga-Qualifikation

Die mA-Jugend qualifizierte sich souverän für die Oberliga und darf sich 2017/18 mit ganz starker Konkurrenz auf Top-Niveau messen; die seit Anfang 2017 vom Verletzungspech verfolgte mB-Jugend spielt in der Verbansliga und peilt dort einen Platz im oberen Drittel an.

Allen Teams schon jetzt: Viel Glück, viel Erfolg und vor allem eine verletzungsfreie Spielzeit 2017/18!

Foto: Henning Becker ist der neue Mann auf der Trainerbank der Herren 1. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit besteht darin, die vielen jungen
und talentierten Spieler weiterzuentwickeln. Becker und der ASC 09 - das passt!





Abstand
twitter  |  facebook  | schrift groesser  |  schrift kleiner  |  top  |  drucken
Abstand