Navigation Kopfzeile
Dienstag, 27. Juni 2017
Tolle Weiten beim 3. Reiner-Kobs-Gedächtnis-Hammerwurftag
 
Bei idealen äußeren Bedingungen fand am Samstag (05.10.2013) in Dortmund Höchsten das 3. Reiner-Kobs-Gedächtnis Hammerwerfen statt. Gute Weiten und viele persönliche Bestleistungen wurden erzielt. Herausragend die Leistungen zweier auswärtiger Akteure. Bei der männlichen Jugend U16 schlug der 4 kg Wurfhammer des Leichlinger TV-Athleten Marc Okun erst bei 65,39m im Rasen ein. Seine ein Jahr ältere Vereinskollegin Michelle Döpke schleuderte in der weiblichen Jugend U18 das 3 kg schwere Wurfgerät mit lehrbuchreifer Technik auf die persönliche Bestleistung von 61,69m. Diese Weite besdeutet zugleich deutsche Jahrgangsbestweite. Erfolgreich waren auch drei Athleten vom ausrichtenden Verein ASC 09 Dortmund. Gerlinde Münnekhoff stellte in der Klasse W55 mit 36,58m ihre persönliche Bestleistung ein. Valeriy Bilokon erzielte in der Klasse M65 die gute Weite von 45,64m. M60-Athlet Klaus Kynast versuchte sich zum Saisonabschluss mit dem 7,26 kg schweren Männerhammer. Er erreichte 38,25m. Kostenlosen Kaffee und Kuchen gab es zum Abschluss für alle Athleten, Trainer und Zuschauer. Eine rundum gelungene Veranstaltung, jedoch mit einem Wermutstropfen, dem maroden Netz der Wurfanlage, Unter diesen sehr gefährlichen Verhältnissen wird es sicherlich nächstes Jahr keine Wettkämpfe mehr auf der traditionellen Dortmunder Wurfanlage geben.